Adafruit DotStar Digitale LED-Leiste, 144 LEDs/m, 0,5m, schwarz

33.969978

EUR 33,97

inkl. 19 % USt zzgl. Versandkosten

Gewicht 0,08 KG

Sofort versandfähig, ausreichende Stückzahl

Adafruit DotStar Digitale LED-Leiste, 144 LEDs/m, 0,5m, schwarz

Die schicken neuen DotStar-LED-Leisten sind ein großartiges Upgrade für Menschen, die NeoPixel-Leisten seit einigen Jahren lieben und verwenden, aber noch etwas Besseres wollen. DotStar-LEDs verwenden generisches 2-Draht-SPI. So ist es möglich Daten viel schneller als mit dem NeoPixel 800-KHz-Protokoll übertragen zu können, ohne spezifisches Timing. Zusätzlich hast du eine deutlich höhere PWM-Rate, so dass du Persistence-of-Vision (POV), mit weniger flackern, insbesondere bei geringeren Helligkeitsstufen, umsetzen kannst.

DotStar-Leds sind wie NeoPixel LEDs der Größe 5050 mit einem in die LED eingebetteten Mikrocontroller. Du kannst die Farbe und die Helligkeit jeder LED mit einer Auflösung von 24-Bit einstellen (jeweils 8 Bit rot, grün und blau). Jede LED funktioniert wie ein Schieberegister, welches eingehende Farbdaten an den Eingangspins liest und anschließend die vorherigen Farbdaten am Ausgangspin herausschiebt. 
Es ist möglich eine unendliche Anzahl an LEDs zu steuern, indem weitere LEDs angehängt oder unerwünschte LEDs abgeschnitten werden. Die PWM ist in alle LED-Chips integriert, so dass du nach dem Einstellen der Farbe nicht mehr permanent mit der LED-Leiste kommunizieren musst und die PWM der einzelnen LEDs bestehen bleibt. 

Diese LEDs, anders als die NeoPixels, verfügen über zwei Drähte (Eingang und Ausgang) zum Senden von Daten - eine Daten- und ein Taktleitung. Hierfür werden zwei Pins benötigt, um die DotStars zu steuern. Jede beliebige Prozesstorgeschwindigkeit und jeder Prozessortyp können verwendet werden, um die Leisten anzusteuern. Du musst dir also keine Gedanken mehr über das Timing machen. Hardware-SPI-Unterstützung ist zwar praktisch, jedoch nicht erforderlich. Aus diesem Grund eignen sie sich hervorragend zur Verwendung mit jedem Mikrocontroller oder Mikroprozessor, einschließlich Arduino, Raspberry Pi, BeagleBone, Propeller, SparkCore und allen "rohen" Mikrocontrollern/Mikroprozessoren. Die Portierung der Bibliothek ist sehr simpel. Du kannst Daten mit einer Taktrate von bis zu 32 MHz an die Pixel senden! 

Ein weiterer Pluspunkt bei DotStars ist die hohe PWM-Rate. Du musst die 24-Bit-Farbdaten für jede Pixel-LED lediglich einmal einstellen. Dann übernimmt die LED und der Built-in-Chip die PWM von Rot, Grün und Blau. Bei NeoPixeln geschieht dies mit einer PWM-Rate von 400 Hz, was gut funktioniert. Die geringe Frequenz ist jedoch bei geringer Helligkeit und bei Bewegung der Leiste wahrnehmbar. DotStars haben eine PWM-Rate von 20 KHz. 

Bei dem Produkt handelt es sich um eine LED-Leiste mit einer Länge von 0,5m.

Die Leiste besteht aus flexiblem PCB-Material und wird mit einer wetterfesten Ummantelung geliefert. Du kannst das Material ganz simpel mit einer Schere schneiden und jede einzelne LED trennen. Selbstverständlich lassen sich die Streifen miteinander verbinden. Um sie zu verlängern, solltest du nur darauf achten, wie viel Strom du benötigst!
Du benötigst eine 5V DC-Stromversorgung, um diese Streifen betreiben zu können. Bitte beachte, dass die Spannung nicht höher als 6V sein darf, anderenfalls kannst du die gesamte Leiste zerstört werden.

Der Streifen wird als einzelner halber Meter mit einem 4-poligen JST-SM-Stecker an jedem Ende geliefert. Wenn du mehrere kaufst, erhältst du mehrere 0,5-Meter-Streifen. Um diese Streifen zu verdrahten, wird empfohlen einige JST-SM-Stecker- und Buchsenkabel für die Signalleitungen zu besorgen. 
Hier findest du ein Tutorial, welches die Verdrahtung, die Berechnung des Stromverbrauchs, den Beispielcode für die Verwendung, usw. zeigt.